DA zu: 2.977 Coronavirus-Tote in den Heimen

https://orf.at/stories/3197013/

Zitat: Bis heute gab es österreichweit bereits 2.977 Coronavirus-Tote in den Heimen. 2019 lebten laut Daten der Statistik Austria rund 96.000 Menschen in stationären Pflege- und Betreuungseinrichtungen. Bisher wurden in den Heimen 16.777 Bewohner positiv getestet. Davon galten knapp 1.600 als aktiv infiziert. Beim Personal waren bisher rund 9.500 positiv. Als aktiv infiziert gelten momentan 1.553 Pflegeheim-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter. Todesfälle wurden hier bisher keine verzeichnet. 

Nur zum Vergleich: Das AGES-Dashboard des Gesundheitsministeriums verzeichnet bis jetzt gerade 6.782 Verstorbene, die CoVid zugeordnet werden. Ob tatsächlich an CoVid verstorben steht sowieso auf einem ganz anderen Blatt!

Aber das bedeutet, dass - Status jetzt gerade - 43,9% der offiziellen Corona-Toten aus Alters- und Pflegeheimen stammt!

Und dann fragt sich noch irgendwer, ob zum Schutz der vulnerablen Gruppen alles richtig gemacht worden ist?????

Sechster Offener Brief der DA zur Corona-Krise

Von: Gerhard Kuchta
Gesendet: Montag, 23. November 2020, 09:49
An: Kanzlei des österr. Bundespräsidenten; Bundeskanzleramt; Vizekanzler; Sozialministerium; Ministerbüro BMI
Cc: ÖVP Parlamentsklub; GRÜNE Bundesbüro; SPÖ Parlamentsklub; FPÖ Parlamentsklub; NEOS Parlamentsklub; ARTIKEL EINS; Chefredaktion APA; ORF ZiB 2; ORF Online; Der Standard (Chefredaktion); Kurier (Chefredaktion); KRONE (Chefredaktion); Redaktion Österreich; Heute; Die Presse (Chefredaktion); Profil; Chefredaktion Wiener Zeitung; News; Puls 4; ATV; Servus TV; DPA; Frankfurter Allgemeine Zeitung; Süddeutsche Zeitung; Spiegel; Tagesschau; Bild; SRF; Neue Züricher Zeitung; Vorstand DA
Betreff: Sechster Offener Brief zur Corona-Krise in Österreich

Sehr geehrter Herr Bundespräsident,
sehr geehrter Herr Bundeskanzler,
sehr geehrter Herr Vizekanzler,
sehr geehrter Herr Minister,
sehr geehrte Damen und Herren,

anbei finden Sie unseren bereits sechsten Offenen Brief zur derzeitigen Krise und Situation.

Für die "Demokratische Alternative"
hochachtungsvoll
Gerhard Kuchta
(Vorsitzender)